photo_5470136680116771012_y
Political Art Days 2024: Degrowth - Wohlstand ohne Wachstum?
October 18, 2024
bis October 20, 2024
Blaue Fabrik, DresdenEisenbahnstr. 1
Was sind die Political Art Days? // What are the Political Art Days?

***English Below***

Die Political Art Days sind ein öffentliches Bildungs- und Kunstfestival zum Globalen Lernen, das seit acht Jahren um die Vermittlung sozialer, globaler und ökologischer Zusammenhänge mittels kunstpädagogischer Methoden in Dresden bemüht ist. Das Festivalformat eröffnet Kunstschaffenden und Referierenden aus verschiedensten Bereichen der Wissenschaft, Kultur und Pädagogik einen kreativen Raum, innerhalb dessen sie sich umfassend und gemeinsam mit den Festival-Besucher:innen gesellschaftsrelevanten Fragestellungen widmen können. Durch vielfältige, interaktive sowie kreative Veranstaltungsformate wollen wir die Herausforderungen unserer globalisierten Welt sichtbar und deren Konsequenzen – auch auf das eigene Leben – nachvollziehbar machen.

Während des Festivals sollen diese Zusammenhänge für unsere Besucher:innen nachvollziehbar beleuchtet und die Struktur unseres alltäglichen Lebens hier im Globalen Norden kritisch hinterfragt werden. Die Political Art Days sollen zur Reflexion unserer individuellen und gesellschaftlichen Verantwortung anregen und alternative Handlungsansätze zur aktiven Mitgestaltung einer zukunftsfähigen Gesellschaft animieren, in welcher nicht unbegrenztes Wirtschaftswachstum und systematische Ausbeutung von natürlichen Ressourcen und Arbeitskräften, sondern Nachhaltigkeit, Chancengleichheit und Solidarität unsere menschlichen Miteinanders bestimmen.

Hier geht es zum After-Movie von den PADs 2023

// The Political Art Days are a public education and art festival for global learning that has been using art education methods to communicate social, global and ecological contexts in Dresden for eight years. Its format opens up a creative space for artists and speakers from various fields of science, culture and education, within which they can address socially relevant issues comprehensively and together with festival visitors. Through a variety of interactive event formats, we want to make the challenges of our globalized world visible and their complex consequences – also on our own lives – comprehensible.


During the festival, these connections will be made comprehensible to our visitors and the structure of our everyday lives here in the Global North will be critically scrutinized. The Political Art Days are intended to encourage reflection on our individual and social responsibility and to encourage alternative approaches to actively participate in shaping a sustainable society in which sustainability, equal opportunities and solidarity, rather than unlimited economic growth and the systematic exploitation of natural resources and labor, determine the parameters of our human coexistence.

Click here to watch the After-Movie from the PADs 2023

Was genau ist „Degrowth“? // What exactly is „Degrowth“?

***English Below***

Die 9. Version des Festivals konzentriert sich auf die “Degrowth”-Bewegung (‘Degrowth’ – Postwachstum). Unser jetziges Wirtschaftssystem basiert auf dem Glauben dass unser Wohlstand von wirtschaftlichem Wachstum, Profit und Konkurrenz abhängig ist. Unsere aktuellen Produktions- und Konsumgewohnheiten zerstören die Natur und erhalten die Ausgrenzung und Ausbeutung vieler Menschen auf der ganzen Welt zusammen mit einer ungerechten Verteilung der Ressourcen aufrecht.

Dieses Jahr wollen wir unser Wirtschaftssystem kritisch hinterfragen und neue Richtlinien und Perspektiven finden, mit denen wir die Vernarrtheit in Wirtschaftswachstum überwinden können und uns hin zu einer neuen Kultur bewegen können, die auf gemeinsamen Werten wie Bewusstsein, Solidarität und Kooperation basiert.

Die Political Art Days sollen die Bewegung thematisieren, in der schon lange Wege in und Formen einer Postwachstumsgesellschaft erforscht werden, Degrowth bekannter machen und Besuchende dazu motivieren, aktiv eine globale, gemeinsame Veränderung anzustoßen.

Mit Hilfe eines neuen Bewusstseins, umfangreicherem Wissen und Partizipationsmöglichkeiten, können wir alle einen positiven Beitrag zu einer Zukunft leisten, in der es für uns und zukünftige Generationen weltweit eine bessere Lebensqualität gibt.

// The 9th edition of the festival focuses on the „Degrowth“ movement. Our current economic system is based on the belief that our wealth depends on economic growth, profit and competition. Our current modes of production and consumption are destroying the nature and are maintaining the exclusion and exploitation of many people around the world together with an unfair distribution of resources.

This year, we want to critically look at our economic system and find new guidelines and perspectives to overcome the obsession with growth and to move forward to a new culture based on shared values of awareness, solidarity and cooperation.

The Political Art Days want to make this movement better known to the general public and motivate visitors to take action for a glocal and collective transformation. With new awareness, more knowledge and opportunities for participation, we can all make a positive contribution to a future worth living for ourselves and future generations worldwide.

Was sind zentralen Ideen des Konzeptes Degrowth? // What are the central ideas of the concept of „Degrowth“?

***English Below***

Das Degrowth-Konzept hat keine fertige Anleitung, sondern ist ein offener Vorschlag für einen Weg der Veränderung, hin zu neuen Formen von Wirtschaftsabläufen und gesellschaftlicher (Selbst-)Organisation, welche weltweite Grenzen im Sinne von sozialer Gerechtigkeit und gemeinsamem Wohlsein berücksichtigen.

Die Idee von Degrowth bezieht sich auf die stark industrialisierten Länder des globalen Nordens und fordert eine Abnahme der Produktion und des Konsums von Produkten in diesen Ländern.

Zentrale Ziele der “Degrowth”-Bewegung sind:

– Qualität von zwischenmenschlichen Beziehungen, Gesellschaftlichkeit und Verlangsamung priorisieren

– Suffizientes Wirtschaften bewerben um ökologische Probleme zu lösen

– Das Augenmerk auf neue Technologien mit einer erhöhten Effizienz richten

– Einen wirklich gemeinschaftlichen, politischen Prozess fördern um zu entscheiden, welche Produktionsgebiete oder -industrien abgebaut oder erweitert werden müssen

– Soziale Absicherung zu schaffen durch mehr gemeinschaftliche Infrastrukturen und Zugang zu kollektiven Dienstleistungen (dezentralisierte und erneuerbare Energiequellen, Pflegearbeit Bildung als Gemeingüter, ökologische Kreislaufwirtschaften und solidarische Wirtschaften)

– Eine Umverteilung von Einkommen fördern (Minimum und Maximum)

– Befreiung von der einseitigen, westlichen Weltanschauung und Bewerbung selbst bestimmter Gesellschaften im Globalen Süden

– Wirkliche politische Teilhabe basierend auf basisdemokratischen Teilnahmeprozessen in allen Bereichen – einschließlich der Wirtschaft – schaffen

– Regional-basierte und doch miteinander vernetzte Wirtschaftskreisläufe, offene Formen von demokratischen Umsiedlungen schaffen

// The Degrowth approach is not a final recipe, but an open proposal for a transformative path towards new forms of economic activity and social (self)-organization that respect planetary limits in the spirit of social justice and concern for well-being worldwide.

In particular, this social movement focuses on the highly industrialised countries of the Global North as it calls for the reduction in production and consumption of goods in those countries.

The following elements are central to the „Degrowth“ movement:

–  To prioritize quality in human relations, promoting conviviality and slowness.

–  To promote sufficiency to solve ecological problems.

–  To promote new technological development that increases efficiency. 

–  To create truly collective political processes to decide what productive areas or industries should be dismantled or expanded.

–  To foster social security through more collective infrastructure and access to collective services (ecological circular economy, renewable energy sources existing as commons, care-work, education and a solidarity economy).

–  To promote the redistribution of income (the minimum and maximum)

–  To encourage freedom from the one-sided Western paradigm and self-determinated socities in the Global South.

–  To promote true political participation based on grassroots participation processes for decision-making in all areas – including economy.

– To promote regionally-based but also interconnected economic circles by deglobalizing economic relations but open forms of democratic relocalization.

Mehr zu dem Thema // More about this topic

***English Below***

Einer unserer wichtigsten inhaltlichen Kooperationspartner im Zusammenhang mit der Degrowth-Bewegung ist in diesem Jahr die Organisation „Konzeptwerk-Neue Ökonomie“ mit Sitz in Leipzig. Diese Organisation beschäftigt sich seit Jahren mit dem Thema Degrowth und leistet Aufklärungsarbeit durch Bildung. Sie versorgt uns während des Festivals mit Inhalten und praktischen Anregungen.

// This year, one of our main content cooperation-partners related to the Degrowth movement, is the organization “Konzeptwerk-Neue Ökonomie” based in Leipzig. This organization has been working on the topic of Degrowth and has been raising awareness through education for years. They are going to join us and provide us some content and practical inputs during the festival.

Wenn Du mehr über die Degrowth-Bewegung wissen willst, schau dir diesen Link an:

// If you want to know more about the Degrowth movement, check this link out:

Konzeptwerk Neue Ökonomie (2016). 08 Degrowth in Movement, Strengthening Alternatives and Overcoming Growth, Competition and Profit.

Events

SaveTheDate_Bildungscamp
Fortbildung ,,Bildungswandel"
Jugendfreizeitort Grillenburg, 01737 Tharandt (Seerenteichstr. 11)
8. July 24
bis 11. July 24

Events

cambio climate ART-07
Erasmus+ Training Course - "From Earth to Art: Learn How to Creatively Advocate for Our Planet"
27. July 24
bis 7. August 24

Events

Screenshot 2024-04-09 115123
Reallabor für die Bildungsrevolution
Kinder- und Jugendbüro, Dresden (Rothenburger Str. 26)
30. April 24

Events

TCC_WholePoster_WebRes
3. Februar 2024: "True Cost of Coal"-Workshop
Grüne Ecke, Dresden (Bischofsplatz 6)
3. February 24

Events

SITE PAD 08.09
Political Art Days 2023 - Focus: One World, One Health
Zentralwerk e.V.,  (Riesaer Str. 32, 01127 Dresden )
29. September 23
bis 1. October 23

Events

photo1687245170
Youth Exchange: New Wide Europe
Italy, Bergolo (tba)
1. September 23
bis 12. September 23
en_GBEN
Spende to 
Cambio e.V.

Findest du unsere Arbeit gut und möchtest uns bei ihrer Umsetzung finanziell unterstützen,
freuen wir uns über deine Spende!

Spende per Überweisung

Spende per Paypal

Nutzen Sie einfach PAYPAL um uns eine Spende zukommen zu lassen!

Drücken Sie einfach auf „Spenden“!