Ökologisch, ländlich, völkisch – was tun gegen rechte Vereinnahmung?
Ökologisch, ländlich, völkisch - was tun gegen rechte Vereinnahmung?
September 12, 2021
objekt klein a, DresdenMeschwitzstr. 9
English
When?

Sunday, 12th September 12:00pm – 2:00pm

What?

Clay-workshops, folk-dance-courses and thanksgiving-partys – there is a lot going on in the countryside. But if people agitat against migrants, exclude LGBTIQ and spread conspiracy-theories, there is a threat of right-wing infiltration. Nationalist actors in the countryside practice ecological agriculture or an old craft, some try to found a free school or engage with the firefighters. In this input we will discuss the background to nationalist and folkish ideas and their strategies nowadays. We will try to answer the question, why a right-wing esoteric settling-movement, that lives after the bookseries „die klingenden Zedern Russlands“ (engl.: the ringing cedars of Russia) – also known as Anastasia-movement – is so connectable in ecological scenes and what we can do against it.

Who?

Anna Meier
Amadeu Antonio Foundation

Why?

Sustainability and environmental protection are global challenges, that dont know national or folkish borders. Actors in those fields have to pick up sicio-political contents and position themselves, to prevent right-wing ideas from gaining traction and influence. Diversity has to be acitvely approved outwards and barriers have to be dismantled, so that also marginalised groups feel adressed.

This event takes place in cooperation with .

Wann?

Sonntag, 12. September 12:00 – 14:00 Uhr

Was?

Lehmbau-Workshops, Volkstanzkurse und Erntefeste – auf dem Land ist einiges los. Wenn aber gegen Migrantinnen gehetzt, LGBTQ ausgeschlossen und Verschwörungserzählungen verbreitet werden, droht die Gefahr einer rechten Vereinnahmung im Dorf. Völkische Akteur*innen in ländlichen Räumen üben ökologische Landwirtschaft oder ein altes
Handwerk aus, einige versuchen eine freie Schule zu gründen oder engagieren sich in der Feuerwehr. In dem Input werden die Hintergründe völkischen Gedankenguts und heutige Strategien erörtert. Es wird der Frage nachgegangen, warum eine rechtsesoterische Siedlungsbewegung, die nach der Romanreihe „die klingenden Zedern Russlands“ lebt – auch bekannt als die Anastasia Bewegung – so anschlussfähig im Öko-Bereich ist und was dagegen getan werden kann.

Wer?

Anna Meier
Amadeu Antonio Stiftung

Warum?

Nachhaltigkeit und Umweltschutz sind globale Herausforderungen, die keine völkischen oder nationalen Grenzen kennen. Akteur*innen in dem Bereich müssen auch eine gesellschaftspolitische Ebene aufgreifen und sich klar positionieren, um rechten Gedankengut keine Möglichkeit der Einflussnahme zu geben. Gesellschaftliche Vielfalt muss aktiv nach Außen bejaht werden und Barrieren abgebaut werden, sodass sich auch marginalisierte Gruppen angesprochen fühlen.

Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit statt.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Veranstaltungen

Methoden-Fortbildung: Gesprächsführung – „Klima ist auch nur Wetter“
Methoden-Fortbildung: Gesprächsführung – „Klima ist auch nur Wetter“

Veranstaltungen

BNE-Treff am 06.Dezember: BNE in Schulen – Beispiele aus Dresden
BNE-Treff am 06.Dezember: BNE in Schulen - Beispiele aus Dresden
6. Dezember 21

Veranstaltungen

22.-26.11.: Public Climate School
22.-26.11.: Public Climate School
22. November 21
bis 26. November 21

Veranstaltungen

BNE-Treff am 01. November: „Vernetzung mit BNE-Akteuren“
BNE-Treff am 01. November: „Vernetzung mit BNE-Akteuren“
Malobeo, Dresden (Kamenzer Str. 38)
1. November 21

Veranstaltungen

BNE-Treff am 4.Oktober: BNE in einfacher und kultursensibler Sprache
BNE-Treff am 4.Oktober: BNE in einfacher und kultursensibler Sprache
Malobeo, Dresden (Kamenzer Str. 38)
4. Oktober 21

Veranstaltungen

Peace Slam
Peace Slam
objekt klein a, Dresden (Meschwitzstr. 9)
12. September 21
de_DEDE