Filmvorstellung und Diskussion mit Mehmet Atci, CAMBIO e.V. / Zwischenzeit e.V. // Deutsch

Samstag, 11.September 14:00 – 16:00
Palais Palett (Meschwitzstraße 9, 01099 Dresden)

Am 1. Januar 1994 besetzten Tausende Indigene unter dem Leitspruch „Ya Basta!“ (Es reicht!) sieben Städte im südmexikanischen Bundesstaat Chiapas. Seitdem setzen sie sich mit friedlichen Mitteln gegen Ausbeutung, Rassismus, Unterdrückung der Frauen und Naturzerstörung ein. Im Kontext inklusiver Territorien haben die sog. Zapatisten ein einzigartiges Gesellschaftsmodell entwickelt, welches lokale Autonomie und globalen Widerstand gegen den Neoliberalismus vereint. Der Film „Der Aufstand der Würde“ zeigte einerseits den Widerstand der hauptsächlich indigenen Zapatisten für Land, Gesundheit, Bildung, Gerechtigkeit, Demokratie, Freiheit und Frieden auf; andererseits geht er auf die autonomen Strukturen und ihre Funktionsweise in den zapatistischen Gemeinden ein. Vor dem Screening gab der Referent Mehmet Atci einen kurze thematische Einführung für das Publikum.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden