Das Klima-Bildungscamp zum Thema Postwachstum und Suffizienz des CAMBIO e.V. findet vom 07.-10. Mai sowie am 14.-17. Mai auf dem Permahof Hohnstein statt.

Die Überwindung der kapitalistischen Konsum- und Wachstumsgesellschaft erfordert einen tiefgreifenden gesellschaftlichen Wandel. Die verschiedenen Dimensionen unseres Handelns, dessen globale Folgen und die daraus entstehenden Möglichkeiten zu reflektieren, ist der erste notwendige Schritt hin zu nachhaltigem Verhalten und nachhaltiger Entwicklung.

Das Camp bietet Training für Engagierte und Interessierte im globalen Klimaschutz zu Themen wie Postwachstum und Suffizienz im ländlichen Raum. Das Camp dient der Vernetzung der Menschen vor Ort und soll, das Bewusstsein für den eigenen Einfluss auf das Klima und die daraus folgende Verantwortung als Weltbürger*in fördern. Darüber hinaus soll ein kritisches Verständnis bezüglich weltweiter Nord-Süd-Beziehungen und globaler Herausforderungen geschaffen werden.

Die Teilnehmenden werden durch die Auseinandersetzung mit diesen Themen in die Lage versetzt auf unterschiedlichen Ebenen einen Beitrag zur Stadt- und Gemeindeentwicklung im ländlichen Raum zugunsten Postwachstum und Suffizienz zu leisten.

Bei der Durchführung unserer Arbeit sind wir auf Spenden angewiesen – das gilt auch für dieses Projekt. Daher empfehlen wir (nach Möglichkeit) für die Teilnahme am Camp eine Spende in Höhe von 30 – 50€.

Die Anmeldung findet ihr hier. Das Camp richtet sich speziell an Menschen mit Bezug zum ländlichen Raum, sei es durch Wohnort, Arbeit oder Engagement!

Bei Fragen meldet euch gerne bei uns unter info(at)cambio-aktionswerkstatt.de oder sprecht uns direkt darauf an.