Theater-Workshop von Forum geht’s – Initiative für politisches Theater // Deutsch

Freitag , 10.September 14:00 – 17:00
Palais Palett (Meschwitzstraße 9, 01099 Dresden)

„Warum schützt man die Grenzen der Staaten so gut und die Grenzen der Menschen so schlecht?“
(Dota Kehr, in ihrem Lied „Grenzen“)


Als Auftakt unseres Festivalprogramms veranstaltete die Marburger Theater-Initiative Forum geht’s einen Theater-Workshop, der sich interaktiv und spielerisch mit Fragestellungen nach physischen und  psychischen Grenzen beschäftigte: Wer bestimmt bzw. soll über unsere Körper, Räume und Territorien bestimmen? Wie werden diese begrenzt und wie überkommen wir beschränkte Horizonte? Brauchen wir Grenzen überhaupt? Wo verschwimmen Grenzen und wie verschieben sie sich in Krisenzeiten? Welche Ressourcen haben wir und welche Strategien gibt es um Grenzen zu schaffen, zu festigen und gleichzeitig hinter uns zu lassen? Der Workshop forschte mittels der Methoden des Theaters der Unterdrückten nach kreativen Lösungspotenzialen von Individuen und Gruppen. Der Workshop animierte die Teilnehmenden gemeinsam eine Vielfalt an Perspektiven auf Territorien und Grenzen zu entwickeln, die sich in unseren Alltag integrieren lassen und geteilt werden können.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *