SaveTheDate_Bildungscamp
Fortbildung ,,Bildungswandel"
Juli 8, 2024
bis Juli 11, 2024
Jugendfreizeitort Grillenburg, 01737 TharandtSeerenteichstr. 11

FORTBILDUNGSANGEBOT
 
Fortbildung „Bildungswandel – Welche Lernkultur brauchen wir in Zeiten von globalen Krisen?“

Es geht um Inhalte und Strukturen, die wir in Schulen brauchen, wenn wir globale und weltweite Herausforderungen ernsthaft angehen wollen. Diskutiere mit und lass dich inspirieren!

 
INHALT

Wie muss Schule organisiert werden, wenn wir uns eine gesunde Lernkultur und genug Ressourcen wünschen, um uns für Klimawandel oder Menschenrechte zu engagieren? Welche Kreativräume muss es geben, wenn wir Gestaltungs- oder Lösungskompetenzen für komplexe Probleme fördern wollen? Wie kriegen wir Notenstress, Lehrplandruck und Burnout aus dem Alltag von Lehrkräften und Lernenden?

Drei Tage lang geht es darum, wie wir mit konkreten Handlungsansätzen im Rahmen von Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) und Globalem Lernen schulische Bereiche in einen Lebens- und Erfahrungsraum für Schüler:innen transformieren können, in denen diese selbstverwirklichend und verantwortungsbewusst lernen können. Dabei setzen wir uns mit Lernformaten zum Haltungs- und Handlungswechsel für eine ganzheitliche Schulentwicklung auseinander.
 
Beispielhaft probieren wir eine Methode aus, die sichtbar macht, inwiefern unser Lebensstil und Konsum Pandemien wie Corona verstärkt. Aber Kernthema des Seminars ist, wie wir nicht nur im Unterricht sondern auch strukturell Schule umbauen müssen, damit Nachhaltigkeit nicht nur theoretisch besprochen sondern auch erlebt wird.
 
REFERIERENDE:

  • Margret Rasfeld und Ute Puder von „Schule im Aufbruch“
  • Nino Hausstein von der Universitätsschule Dresden
  • Jana Petzold von der BNE-Servicestelle Sächsische Schweiz Osterzgebirge
  • Anika Jordan vom CAMBIO e.V.
Vorstellung der Referierenden

Ute Puder, Kommunikationsexpertin, Regisseurin und Gastdozentin, setzt sich mit Dokumentarfilmen, Performances im öffentlichen Raum und der Entwicklung neuer Kommunikations-Formate für gesellschaftlichen Wandel ein. Das von ihr mitgegründete RealLabor ist ein lebendiger, von der Kunst inspirierter TransformationsOrt mitten in Leipzig.

Margret Rasfeld, schulleiterin im aktiven Ruhestand, Autorin, Speakerin, Expertin für Zukunftslernen, Gründerin Schule im Aufbruch und FREI DAY setzt sich seit Jahrzehnten ein für die Transformation der Schule: Eckwerte sind Potenzialentfaltung, Bildung für nachhaltige Entwicklung, Verantwortung, Partizipation, Sinn.


 
ZIELGRUPPE:

  • Schüler:innen,
  • Lehrkräfte
  • Schulsozialarbeitende
  • (Groß-)Eltern von Schüler:innen
  • Kooperationspartner:innen von Schulen
  • Alle anderen Interessierten, die das Bildungssystem verändern wollen

Wir freuen uns auf alle Anmeldungen, insbesondere aus dem ländlichen und kleinstädtischen Raum Sachsens!


VERANSTALTUNGSORT UND UNTERKUNFT:
 

Jugendfreizeithof Grillenburg des Chance ’93 e.V.

Seerenteichstraße 11

01737 Grillenburg

  • Unterbringung in Mehrbett- und Einzelzimmern
  • Gemeinschaftsbäder und Einzelbäder
  • Vegane und selbstgekochte Verpflegung


ZEIT

08. bis 11. Juli 2024
Anreise bis 16:30 Uhr
Abreise ab 11 Uhr
 
KINDERBETREUUNG
Kinderbetreuung ist über die 3-tägige Fortbildung vor Ort in Grillenburg möglich. Sollte diese benötigt werden, geben Sie dies bitte unbedingt im Anmeldeformular an.
 

KOSTEN
Um unser Seminar zu finanzieren, sind wir leider gezwungen einen kleinen selbstgewählten Solidaritätsbeitrag zwischen 20€ und 200€ erheben. Sollte dies dir nicht möglich sein, melde dich gerne trotzdem und wir finden bestimmt eine Lösung!

Im Teilnahmebeitrag sind Unterkunft, Verpflegung und Workshops inbegriffen. Fahrtkosten müssen selbst übernommen werden.

FÜR LEHRKRÄFTE
Fortbildungskatalog LASUB Nummer: EXT05697


ANMELDUNG MÖGLICHST BIS 31. MAI UNTER https://cambioev.aidaform.com/bildungscamp-2024

KONTAKT Multiplikatorinnen-angebote[at]cambio-aktionswerkstatt.de

WEITERES MATERIAL Flyer, Poster und Programm

EINDRÜCKE VON DEN VORJAHREN Bildungscamp 2022 & Bildungscamp 2023

Ausführliche Beschreibung des behandelten Problems

Primär versucht unser Projekt, die generellen problematischen Zustände in allen Bereichen von allgemeinbildenden Schulen zu bearbeiten und zu verändern.

Grundlegende Probleme des Bildungssystems, welche wir so z.B in der Fortbildung aufgreifen, sind veraltete Lerninhalte und veraltete Strukturen. Die Lehrpläne hinken den Interessen sowie Bedürfnissen der Schüler:innen angesichts globaler Herausforderungen wie Welternährung, Krieg oder Flucht hinterher. Zukunftsrelevante Themen werden in der Schule teils nur spärlich einbezogen. Obwohl BNE in den Lehrplänen fest verankert ist und damit im Schulalltag umgesetzt werden müsste, findet dies häufig nur auf einzelne Unterrichtsstunden oder Projektwochen begrenzt statt. Betrachtet man aktuelle und zukünftige Herausforderungen wie Ressourcenknappheit, Klimakrise oder globale Armut mit nur zum Teil absehbaren Folgen für unser zukünftiges Leben, wird deutlich, dass die klassischen Lehrplaninhalte nur noch bedingt auf die sich immer schneller verändernde Lebensrealität der Kinder und Jugendlichen vorbereitet. Vielmehr benötigt es Raum für Kreativität sowie Stärkung der Handlungs- und Lösungskompetenz, um komplexen Problemen und Veränderungen in der globalisierten Welt gut begegnen zu können.

Auch veraltete Strukturen stehen der Entwicklung der Schule der Zukunft im Weg. Neue Erkenntnisse aus der Hirn- und Lernforschung zeigen, dass gesunde Entwicklung und zeitgemäßes Lernen längere Lernphasen, fächerübergreifendes, realitätsbezogenes, interessengeleitetes Lernen sowie eine positive Lernatmosphäre mit möglichst wenig negativem Stress benötigen. Die Schüler:innen selbst sehnen sich nach mehr Mitsprache und Entscheidungsfreiheit, die im aktuellen Schulsystem oft fehlt.

Ebenfalls spüren wir im Bildungssystem wenig gelebte Kreativität, Freiraum und Selbstwirksamkeit, um Mut zu sammeln, sich auch in der realen Welt komplexen Herausforderungen zu widmen und sich aktiv an der Auslebung demokratischer Strukturen und der solidarischen Gemeinschaft zu beteiligen.

Wir verstehen unser Projekt als einen Versuch, die aktuellen Zustände über das Anbieten von Bildungsangeboten für in Bildungsbereichen Beschäftigte zu transformieren. „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ sowie Globales Lernen soll dabei nicht nur im Unterricht, sondern strukturell und demokratisch als ganze Bildungseinrichtung umgesetzt werden.

Veranstaltungen

photo_5470136680116771012_y
Political Art Days 2024: Degrowth - Wohlstand ohne Wachstum?
Blaue Fabrik, Dresden (Eisenbahnstr. 1)
18. Oktober 24
bis 20. Oktober 24

Veranstaltungen

cambio climate ART-07
Erasmus+ Training Course - "From Earth to Art: Learn How to Creatively Advocate for Our Planet"
27. Juli 24
bis 7. August 24

Veranstaltungen

Screenshot 2024-04-09 115123
Reallabor für die Bildungsrevolution
Kinder- und Jugendbüro, Dresden (Rothenburger Str. 26)
30. April 24

Veranstaltungen

TCC_WholePoster_WebRes
3. Februar 2024: "True Cost of Coal"-Workshop
Grüne Ecke, Dresden (Bischofsplatz 6)
3. Februar 24

Veranstaltungen

SITE PAD 08.09
Political Art Days 2023 - Fokus: One World, One Health
Zentralwerk e.V.,  (Riesaer Str. 32, 01127 Dresden )
29. September 23
bis 1. Oktober 23

Veranstaltungen

photo1687245170
Youth Exchange: New Wide Europe
Italy, Bergolo (tba)
1. September 23
bis 12. September 23
de_DEDE
Spende an 
Cambio e.V.

Findest du unsere Arbeit gut und möchtest uns bei ihrer Umsetzung finanziell unterstützen,
freuen wir uns über deine Spende!

Spende per Überweisung

Spende per Paypal

Nutzen Sie einfach PAYPAL um uns eine Spende zukommen zu lassen!

Drücken Sie einfach auf „Spenden“!