06.02.: Tejadorxs global Workshop No 1

Am 6. Februar, um 16 Uhr in Deutschland, 10 Uhr in Kolumbien, fand der erste Workshop im Rahmen des Projektes „Tejiendo Paz“ statt. Das Projekt ist eine Zusammenarbeit zwischen CAMBIO e.V. und Proterra. In diesem ersten Treffen war CAMBIO e.V. damit dran sich vorzustellen.   

In dem virtuellen Raum von BigBlueButton traf sich eine interkulturelle Gruppe von 18 Teilnehmenden. In einer kleinen Kennenlernrunde haben wir einen Blick durch die Fenster der Teilnehmer:innen gewagt und sowohl Winter und Sommer sehen können. 

Jule und Nika, von CAMBIO e.V. haben den Workshop geführt und den Verein und seine Arbeit vorgestellt. Eine Frage an die Teilnehmenden, zu der spontan Schlüsselwörter gesammelt werden sollten, gab die Gelegenheit, den Tätigkeitsbereich des Vereins zu präsentieren: Was fällt euch ein, wenn ihr an den „sozialen und ökologischen Wandel der Gesellschaft“ denkt?

 

ALL WE WANT IS A GOOD LIFE / BUEN VIVIR FOR ALL - Tejadorxs from south and north share their aims for the future. Our tool was sli.do

In diesen Zusammenhang erklärten sie, wie sich CAMBIO e.V. durch Bildung für die nachhaltige Entwicklung und Transformation einsetzt. Um die Ziele für nachhaltige Entwicklung der UN zu erreichen, ist die BNE sehr wichtig, weil sie auf das Aktivwerden ausgerichtet ist. Jedes von CAMBIO durchgeführte Projekt wurde kurz vorgestellt: Schulworkshops, Bildungscamps, öffentliche Events und internationale Projekte.

Schließlich wurde der Förderer von „Tejiendo Paz“, das Centrum für internationale Migration und Entwicklung, vorgestellt, sowie dessen Finanzierungsangebot für internationale Projekte. 

Am Ende wurde von den Teilnehmer:innen das Thema Migration ausgesucht, zu dem sie im nächsten Workshop am 13.03.2021 verschiedene Methoden zum selber anwenden kennenlernen möchten.

Top-Veranstaltung

Tejiendo Paz

With our project ‚Tejiendo Paz – territorios interculturales para comunidades sostenibles e inclusivas‘ we want to strengthen the creation of sustainable and inclusive territories around us.
This Cooperation takes place, because we as young generation in the global north and global south face global problems together. …

Weiterlesen »

Unterstützt unsere Arbeit

Falls Ihr uns unterstützen wollt, folgt bitte diesem Link zur Unterseite „UNTERSTÜTZEN“.